Kategorien &
Plattformen

Götterspeise

Mythen um Göttinnen und Götter, Heroen und Heroinnen
Götterspeise
Götterspeise
d19d9929-ace1-4ca6-8500-c5c61738edc4 © Sergey Nivens - stock.adobe

Sich in die weitverästelte Welt der Mythen vertiefen zu wollen gleicht dem Faden der Ariadne zu folgen. Immer schon waren es gemeinsame Narrative, Erzählungen, die menschliche Gemeinschaften verknüpften, ihnen Halt gaben und auf diese Weise Kontinuität garantierten.

Der unveränderliche Kern der antiken Mythen kreist um menschliche Helden und göttliches Handeln. Bildzeugnisse, angefangen von griechischen Vasenbildern bis zu den großformatigen Bildschöpfungen Anselm Kiefers belegen dies und bekräftigen immer wieder die Wirksamkeit dieser zeitlosen Ur-Erzählungen alles Menschlichen.

Themenschwerpunkte: dieses Semesters:

  • Chaos-Nacht und Erdenschwere: Warum ist etwas und nicht vielmehr nichts? Am Anfang von allem steht in der griechischen Mythologie die Göttinnen des Formlosen, Chaos, Gaia und Nyx.
  • Zwischen-Räume: Damit etwas entsteht, braucht es Freiräume. Dass nicht nur Leerstellen entstehen, dafür sorgt eine schöpferische Kraft - Gaia, Uranos, Eros
  • Gewalt(tätig)es Werden: Das neu Entstandene ist urgewaltig, es zerstört genauso schnell, wie es schafft. Von Titanen und der alles verschlingenden Zeit - Chronos
  • Werden und Vergehen: Urerfahrung des Religiösen ist der lebensspende und lebensvernichtende Rhythmus der Natur. Wasser - Erde - Feuer: Poseidon - Demeter - Hephaistos

Dieses Kursangebot findet ausschließlich online auf der internetgestützten Lernplattform MOODLE statt. In einem virtuellen "Kursraum" werden Ihnen zu jedem Monatsanfang neue Materialien zu den genannten Themenkomplexen zur Verfügung gestellt. Foren und Chats laden darüber hinaus zum Austausch und zur Diskussion ein.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz